Wie es nicht geht

Nach einer notwendigen Pause (allzu viel von dem ist ja nicht auszuhalten) wieder einmal ein miserabler Text in einer miserablen Presseaussendung. Weil die Sache sehr mühsam ist, möchte ich Ihnen nur das Lead zumuten. Also den Vorspann, der nach allen Regeln der PR-Texter-Kunst die wichtigsten Infos der Aussendung in sachlicher Weise zusammenfassen und alles Wesentliche enthalten sollte:

Der Frühling steht vor der Tür und endlich ist es wieder Zeit, auf den A2B-Bikes durch die City zu heizen! Wer vom Boost nicht genug bekommen kann, cruised mit dem stylishen E-Bike A2B METRO zum nächsten Frühjahrsflirt. Auf dem Weg zur Bikini-Figur lieber selber treten? Die Pedelecs HYBRID 26 und HYBRID 24 sind die erste Wahl für sportliche Trendsetter und nicht umsonst längst State of the Art in den USA. Die Fahrradsaison kann kommen, denn technische Upgrades sorgen jetzt für noch mehr Dynamik.

Alles genauso, wie man es in einer Unterlage für Journalisten nicht macht: Werbetext statt Sachinfo, (schlechte) vermeintlich flotte Sprüche statt Facts, unbewiesene Eigenlob-Behauptungen und überhaupt Nonsens-Formulierungen ohne Ende. Danke, liebe Laura Handlos von der Agentur Trademark PR in München, für dieses Musterbeispiel, was man beim Texten von Presseaussendungen alles falsch machen kann.

Zwei Fragen quälen mich seit der Lektüre nun die ganze Zeit: Was soll ich als Mann mit einer Bikini-Figur? Und was nur täte die Fahrradsaison, würden technische Upgrades nicht für mehr Dynamik sorgen, und zwar genau: jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s