Auf der Bullenjagd

Heute, ich: wegen einer Geschichte für die nächste FORMAT-Ausgabe (erscheint am Freitag) auf der Jagd nach einem verwendbaren und aktuellen Bild vom Gelände des neuen Red Bull Rings in der Obersteiermark.

Dietrich Mateschitz hat das Ding möglicherweise zur Verschlusssache erklärt, bis am 15. Mai mit allem Bombast (und den Superstars aus dem RB-Universum von Vettel bis Vonn) eröffnet wird. Die Damen und Herren der Projektbetreiber-Gesellschaft sind jedenfalls von meinen dauernden Anrufen hörbar ein bissl genervt, bleiben aber geduldig. Nur: Bild haben sie auch keines.

Dann sehe ich: Das neue „Red Bulletin“, Hof-Postille des Milliarden-Unternehmens, bringt in der gerade erschienenen Nummer Fotos. Aber der freundliche Fotograf fällt vor Schreck fast in Ohnmacht, als ich anrufe und frage, ob man da nicht vielleicht was verwenden… „Um Gottes Willen“, sagt er, „alles exklusiv, die haben mich im Hubschrauber extra übers Gelände geflogen“.

Sogar im umfangreichen und tollen Medien-Downloadcenter von Red Bull: tausende Pics, von der Formel 1 bis zu spektakulärsten Stunts, aber der neue Red Bull Ring – null, nada, zero. Kommt erst, heißt es lapidar. Schließlich erbarmen sich zwei zuständige PR-Menschen und schicken mir die super-mega-ultra-exklusive Luftaufnahme. Danke, die Herren Blazek und Kniewasser!

Wenn es schon so schwer ist, ein aktuelles Bild von einem gewundenen Asphaltband zu kriegen: Was richte ich erst an, wenn ich bei Red Bull anrufe und sage, ich will auch noch ein Foto vom obersten Boss himself…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s