Verwirrung

Erhalte heute per eMail eine Presseaussendung mit folgendem Titel:

Pferd Wels erfolgreich gestartet.

Einerseits freut es mich natürlich, dass Wels in die Gänge gekommen ist, zweifellos handelt es sich dabei wohl um ein besonders treues und liebenswertes Ross. Auch wenn ich selbst einem Pferd eher nicht den etwas schrulligen Namen „Wels“ geben würde. Ich bin Black-Beauty-geschädigt (Albtraum aus der Kindheit, man hatte ja damals nicht so viele televisionären Wahlmöglichkeiten, allenfalls gab es noch „Lassie“ und „Flipper“). Daher wäre ja mein Vorschlag als Irland-narrischer Erwachsener: „Róisin Dubh“. Das ist Irisch, spricht sich in etwa „roschien duu“ (glaube ich zumindest, genau sagen kann man das bei dieser versponnenen Sprache ja nie) und heißt „Schwarze Rose“ – so nennt sich übrigens auch ein mehr als cooles Rock-Pub in Galway. Gilt natürlich nur für den Fall, dass Wels ein Rappe ist.

Noch eine Aussendung trudelt in die Mailbox, sie titel mit:

Indianische Sweatlodge Zeremonie in der Toskana Therme Bad Sulza

Schon ein bissl krass, oder? Ehrlich jetzt – wenn Sie solche Sachen geschickt bekämen, wären Sie da nicht auch ein wenig verwirrt? Nur zur Aufklärung: Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass es das Pferd namens „Wels“ nicht gibt, sondern nur eine in dieser oberösterreichischen Metropole stattfindende und „Pferd Wels“ getaufte Messe heute beginnt.

Ich erspare mir zur kreativen Namensgebung der Welser Großstädter jeden weiteren Kommentar…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s