Was geht mich das an?

Wieder ein Recherche-Telefonat, am Rohr: Nina Hiebler, die im Büro der steirischen ÖVP etwas macht – was genau, will sie nicht sagen. Ich wüsste nicht, was das Sie angeht, blafft sie und hat damit ja eigentlich gar nicht einmal Unrecht.

Jedenfalls war ich auf der Suche nach dem Landesgeschäftsführer. Außer Haus, informierte mich Frau Hiebler, und ob er heute noch einmal zurück kommt, weiß ich nicht. Auf die Bitte, mich dann eben mit dem Pressesprecher zu verbinden, sagte sie: Sie können jederzeit mit Frau Jauk sprechen, nur ist die im Moment auch außer Haus.

Ob es eine Handynummer des Chefs gebe, weil ein Statement halbwegs dringend…?

Nein, behauptete Frau Hiebler, was ich ihr selbst nach einer kleinen Nachdenkpause nach wie vor noch nicht ganz glaube. Sollte denn der Landes-GF der steirischen ÖVP tatsächlich einer der ganz wenigen Österreicher sein, die ihr Leben ohne Handy bestreiten? Ausgerechnet in diesem Job? Hm.

Spanisch kam mir außerdem vor, dass eine Frau Jauk Pressesprecherin sein sollte, ich hatte irgendwie einen anderen Namen im Hinterkopf. Auf Nachfrage stellte sich dann heraus: Ist sie eh nicht, sondern die Sekretärin des GF.

Also noch einmal die Frage: Können Sie mich mit dem Pressesprecher verbinden?

Antwort Hiebler: Sie können mit Frau Jauk sprechen.

Frage von mir, noch einmal: Ich würde lieber mit dem Pressesprecher reden, könnten Sie mich mit ihm verbinden oder mir seine Handynummer geben?

Klare Antwort, kurz und bündig: Nein.

Noch einmal ich: Ehrlich, Sie wollen einen Journalisten, der anruft, nicht mit dem Pressesprecher verbinden? Das ist ein wenig ungewöhnlich, gibt´s einen speziellen Grund dafür?

Frau Hiebler, bereits halbwegs ungehalten – aber sie nimmt diese Worte offensichtlich wirklich gern in den Mund: Ich wüsste nicht, was Sie das angeht.

Ich: Es wäre wahrscheinlich sinnlos, das jetzt im Detail zu diskutieren. Wie heißt denn der Pressesprecher der steirischen ÖVP?

Nina Hiebler: Das weiß ich nicht.

Möglicherweise wundert es Sie nun nicht, dass ich als nächstes fragte, welche Funktion die Dame denn eigentlich genau in der steirischen ÖVP ausübt. Und vermutlich auch nicht, dass Frau Hiebler mir das nicht sagen wollte. Ich kann auch nicht ganz umhin, die offensichtlich ein wenig skurrilen Zustände im Back Office der steirischen Volkspartei mit jenen auf Bundesebene in Zusammenhang zu bringen. Fast ein Wunder, dass die steirischen und die Bundes-Schwarzen nicht viel besser miteinander auskommen.

So weit auseinander sind die nämlich nicht…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s