Warum bin ich so fröhlich

Hartes Leben, an sich.

Da wirst du jobmäßig einen ganzen Tag lang professionell angelogen, fünf Tage die Woche (und SA und SO auch noch, wenn ich am Wochenende recherchiere, was vorkommt), weil die Politik halt nur mehr eine einzige Show ist. Bei der sagt keiner mehr keinem die Wahrheit.

Dazu der Herbst, der in Wien immer eine Steilvorlage in Richtung Grundgrant (Copyright: hier) ist. Kaputte Straßenbahnschienen am Weg von Zuhause in die Red, grammelnde und grummelnde Wiener Stadtbewohner, kurz: Da ist man schnell einmal unrund.

Aber ich: voll gut drauf. Wundert mich fast ein bissl, ich kenne mich ja. Das muss wohl meine Geheimwaffe sein, die mich fröhlich sein lässt:

Betrunkene Wiegenlieder.

Ja, da werden Sie jetzt vermutlich schon etwas ratlos sein, oder? Ich meine: betrunkene Wiegenlieder. Wer kann sich darunter schon was vorstellen?

Das geht so: Ich verlasse das Haus und mein Morgenfrust ist schon einmal abgeschwächt, weil wir unten im Erdgeschoss eine Blumenhandlung haben, da duftet´s in der Früh immer im ganzen Stiegenhaus nach Glück, was nicht schlecht ist. Draußen auf der Straße dann zwar nicht rasend freundliche Gesichter rundherum (ach, Wiener, wärt ihr doch grundsätzlich ein Quäntchen leichter und lockerer!). Und Lärm. Aber nur kurz.

Denn schon im Stiegenabgang nestle ich an den coolen grünen Kopfhörern meines iPhone, aus mir unbegreiflichen Gründen jeden Morgen aufs Neue eine verworrene Angelegenheit. Spätestens bis zur Straßenbahnhaltestelle hab ich´s dann hingekriegt, stöpsle mir die Dinger ins Ohr, wische lässig mit leichter Hand ein bissl über das Display, bis ich angelangt bin bei:

Flogging Molly, „Drunken Lullabies“. Ich muss allerdings zugeben: Am iPhone habe ich eine deutlich weichere, beschwingtere, weniger punkrockige Version installiert…

Das höre ich mir dann an und schon hat der Tag was Klasses. Ich jedenfalls bin dann gut drauf und bereit für das Grau in Grau der heimischen Innenpolitik, mit der ich mich während der nächsten Stunden beschäftigen muss.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s