In eigener Sache

Nachlässig wie ich bin, ist das nix geworden.

Voll Enthusiasmus wollte ich vor einem dreiviertel Jahr mein Triest-Radiofeature dem tollen Sender Ö1 anbieten. Mein betreuender Redakteur dort (war ja eine Master-Arbeit für das Studium, also gab mir die Donau Universität damals einen betreuenden Redakteur) hatte sogar gesagt: Ja, das müsste durchaus hinhauen. Ich hätte mich also wahrscheinlich bloß ein bissl kümmern müssen. Aber dann kam dies und das und jenes dazwischen, kurz: Ich war nicht so richtig dahinter.

Egal. Hat in stark eingeschränktem Rahmen nun trotzdem geklappt, so irgendwie halt. Das Ding wurde nämlich zweigeteilt, ich wurde gerade eben mit der Verlängerung der zweiten Hälfte des Features um ein paar Minuten fertig – und jetzt wird es wenigstens im Campusradio von Ö1 im Rahmen der Reihe „Tonkopf“ ausgestrahlt. Sendetermin ist morgen, also der 24.Dezember, und das ist zweifelsohne ein guter Tag. Ich glaube zwar nicht, dass ausgerechnet am Heiligen Abend viele Menschen ihr Ohr dem Webradio leihen werden, aber: wurscht. Um 20:30 Uhr ist es soweit. Programm für die Einsamen, die familienlos durch diesen Tag der kollektiven Beschaulichkeit müssen – ich selbst weiß da ja durchaus ein bissl, wovon ich rede.

Man ist beim ORF so freundlich uns streamt das Ganze über das Internet, Sie können „Die Stadt und ihr Schreiber – Triest und Veit Heinichen“ also verfolgen, indem Sie zur passenden Zeit hier klicken. Teil 2 jedenfalls, denn Teil 1 ging bereits am 17. Dezember on air – besser gesagt in diesem Fall: ins Netz.

Falls Ihnen das Abpassen des genauen Zeitpunkts zu mühsam ist: Das Feature steht ohnehin schon seit seiner Fertigstellung online, Sie können es hier abrufen.

Danke für Ihr Ohr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s