Oprahs Tasche

Ich würde Oprah Winfrey ja wirklich gerne die Tasche eine ehemaligen Freundin anbieten, die sie seinerzeit bei mir vergessen hat, als die Beziehung zerbrach und sie sich vertschüsste.

Ich war damals ehrlich gesagt gar nicht besonders traurig darüber und habe daher auch nichts unternommen, um die Tasche an ihre rechtmäßige Besitzerin zurückzustellen. Sie wird sie wohl vergessen haben – wie ich auch. Aber erst vor zwei oder drei Wochen stieß ich beim Klarschiff machen meiner Wohnung wieder einmal auf sie.

Fein säuberlich konserviert lagert die Tasche, in einer Schachtel verpackt, in einem Schrank. Guter Zustand, ein bissl kitschig gülden glitzernd – genau wie jenes Exemplar, das Frau Winfrey sich in der Schweiz gerne gekauft hätte. Naja, nicht
genau dasselbe Modell, meines ist frühe 1990er-Jahre und weil meine damalige Freundin damals gerade am allerletzten Zipfel ihres Studiums kauerte und nicht so viel Geld hatte: Echte Markenware ist sie auch nicht. Aber durchaus nicht unschnick. Jemand, der nicht so flüssig ist, freut sich sicher darüber.

Ich würde das ausgezeichnet erhaltene Ding wirklich sehr gerne loswerden, ewig schon. Problem ist: Ich müsste die Tasche wohl per Post, DHL, FedEx, UPC oder so an Frau Winfrey hinüber in die USA schicken – und das Porto müsste natürlich die Beschenkte übernehmen.

Und jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht, ob Oprah sich das überhaupt leisten kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s