Haudegen

Ich bin keiner, der die Zeichen der Zeit nicht erkennt. Das ist manchmal richtig unangenehm, aber man muss da halt durch bis zum bitteren Ende. In meinem Fall sagen die Signale:

Alter, du wirst alt.

Bildschirmfoto 2014-09-10 um 12.29.38Natürlich sehe ich das selbst, ich bin ja nicht dumm und man besitzt im Badezimmer schließlich einen Spiegel. Die runde Zahl 50, die nächsten Februar anzuschreiben sein wird, spricht außerdem Bände. Dazu kommt, dass sich das stattliche Bäuchlein rein optisch auch nicht vorteilhaft auf mein von den anderen gefühltes Alter auswirkt. Die nicht mehr vorhandene Haarpracht – welche früher wirklich da war, schauen Sie sich zum Beispiel nur dieses alte Interview-Foto an, das mich als 17-Jährigen mit dem jungen Josef Cap zeigt – tut ein Übriges. Aber ich bin Realist, weiß also Bescheid über meine Situation, bin voll im Bilde, und begegne dem Verfall mit der gebotenen Portion steirischer Nonchalance, das heißt: mit Verdrängung.

Ab und zu sagt dann jedoch wer was, da reißt es mich dann immer ordentlich in die Realität.

Gestern zum Beispiel die voll hippe Pressedame – wahrscheinlich sieht sie sich lieber als Presselady – einer politischen Partei. Wir sprachen über Journalismus und hatten einiges zu kritisieren. So Haudegen wie dich betrifft das ja nicht, sagte sie und hat es eh voll lieb gemeint, Kompliment quasi. Aber verräterisch, weil: „Haudegen“, das sind jene, die nicht nicht mehr voll auf der Höhe der Zeit sind, zwar früher Großartiges geleistet haben, jetzt aber von den Jüngeren und Kühleren zur Ausmusterung vorgesehen wurden. Bin ich alles nicht. Weder habe ich im Journalismus Großartiges geleistet, noch bin ich ein Auszumusternder. Es ist nämlich so, dass ich immer noch recht schneidig dahin arbeite, nicht langsamer bin als die Jungen, das ganze Social-Media-Zeugs halbwegs im Griff habe, twittere, facebooke, blogge, Mac und iPhone bediene fast wie die 20-Jährigen, und überhaupt.

Ich sagte nichts, schluckte nur kurz und dachte dann: Eh klar, das ist so eine junge Hippe, richtig flippig und all das, Sprungfeder eingebaut, beim Partymachen jeweils gut dabei und super drauf, im Job am besten fünf Geräte gleichzeitig bedienen, das Mundwerk in Permanenz offen und auf Lautstärke gestellt, eh total sympathisch, aber für die ist halt alles Opa oder Oma, was jenseits der 30 ist. Stellte sich allerdings rasch heraus, dass die Lady, die aussah wie 25, lediglich schlanke zehn Jahre jünger ist als ich, der aussieht wie 55 oder so. Also eigentlich noch dieselbe Liga, Kategorie, Altersgruppe, wie immer Sie das nennen wollen.

Das gibt mir schon zu denken. Wenn mich einmal diejenigen als Haudegen betrachten, mit denen mich Meinungsforscher ins selbe altersmäßige Sample schmeißen, dann gute Nacht. Habe heute in der Früh nach dem Aufstehen sofort kalt geduscht, den Kaffee durch Bio-Fruchtsaft ersetzt, tippe in der Red aus Gründen einer künftig hoffentlich breiter gefächerten Fitness mit zehn statt mit vier Fingern und werde mir beim Mittagessen vom Inder ordentlich Curry reinpfeffern lassen. Damit ich schärfer werde.

Denn: Ein Haudegen will ich nicht sein. Schlimmer geht´s nimmer. Oder doch: Wenn die Presselady das nächste Mal „alter Haudegen“ zu mir sagt. Scheiße. Wissen Sie was, ich kaufe mir jetzt sofort einen Sportwagen, am besten ein Cabrio, als präventive Begleitmaßnahme gegen das Altern. Tiefergelegtes Sportwagen-Rot mit Frischluftzufuhr macht mich zwar nicht zum jüngeren, aber wenigstens zum cooleren Haudegen, dem die jungen Mädels immerhin noch hinterher schauen. Wenn er im Auto sitzt, die kapitale Speckschwarte im Sportschalensitzleder gut verpackt.

Einem alten Haudegen muss das leider reichen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Haudegen

  1. Ein uraltes Haudegen-Mantra, daß man mit „präventiven Begleitmaßnahmen gegen das Altern“ gegen das Haudegentum anscheinen(!) könne… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s